Führungswechsel bei der Schachgemeinschaft Ludwigsburg 1919 e.V.

Neuer Vorstand
Der neu gewählte Vorstand der Schachgemeinschaft von links nach rechts: Wolfgang Riegert, Branko Vrabac und Fabian Meißner

Der Flurfunk hatte es schon geraume Zeit signalisiert. Der langjährige und außerordentlich erfolgreiche 1. Vorsitzende der Schachgemeinschaft Ludwigsburg 1919, Branko Vrabac legte sein Amt in der Jahreshauptversammlung des Vereins am 24. Juni 2015 nieder, bleibt der Schachgemeinschaft aber mit seiner großen Erfahrung als 3. Vorsitzender erhalten. Neuer 1. Vorsitzender wurde Fabian Meißner. Wolfgang Riegert rückte zum 2. Vorsitzenden auf. Sämtliche Wahlen erfolgten einstimmig.

Viel Verständnis hatten die Mitglieder der Schachgemeinschaft Ludwigsburg für die Entscheidung ihres 1. Vorsitzenden, Branko Vrabac, sich nach langen Jahren etwas aus der unmittelbaren Verantwortung für den Verein zurückzuziehen und sein Amt in jüngere Hände abzugeben. Der „Machtwechsel“ wurde im Vorstand schon vor ca. drei Jahren geplant und vorbereitet. Vrabac geht in seine 2. Amtsperiode als Bezirksleiter Unterland und ist auch da mit genügend Arbeit versorgt. In seinem Abschiedsbericht als 1. Vorsitzender hob Vrabac die Harmonie in der Vorstandschaft und bei den Mitgliedern der Schachgemeinschaft hervor. „Ohne diese Harmonie hätte ich sicher mehr Schwierigkeiten gehabt, so lange durchzuhalten“, meinte er. Und daraus seien ja auch viele positive Ergebnisse entstanden. So habe sich die Zahl der Mitglieder in den letzten beiden Jahren um gut 15% erhöht. Darauf ließe sich aufbauen. In der nächsten Saison wolle man eine fünfte Mannschaft ins Rennen schicken. Und bei der ersten und der zweiten Mannschaft hoffe man auf den Aufstieg in die nächst höhere Klasse. „Bei der Spielstärke einiger neuer Mitspieler eine durchaus realistische Prognose“, so Branko Vrabac.

Platz zwei unserer Ersten in der Landesliga in der abgelaufenen Saison hat gezeigt, dass dies die Mannschaft ist, die es in der nächsten Saison erst einmal zu schlagen gilt, wenn es um den Aufstieg geht“, lies der neue erste Vorsitzende der Schachgemeinschaft, Fabian Meißner gleich keinen Zweifel daran aufkommen, dass es sportlich auch unter ihm weiter voran gehen soll. Vorgemacht habe es in der letzten Saison die Dritte, die als Spitzenreiter der A-Klasse nunmehr in der Kreisklasse mitmischen werde. „Mit geholfen hat hierbei auch eine stark besetzte Ersatzbank“ so Meißner.

Dass die Schachgemeinschaft auch finanziell auf einem soliden Fundament steht, legte der alte und neue Schatzmeister Manfred Hermann in seinem Rechenschaftsbericht dar. „Wir haben Rücklagen und können so der Zukunft getrost entgegen sehen“, so Hermann.

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Fabian Meißner, 2. Vorsitzender Wolfgang Riegert, 3. Vorsitzender Branko Vrabac, Schatzmeister Manfred Hermann, Schriftführerin Andrea Merzbach, Jugendleiter Martin Arnold, Referent für Öffentlichkeitsarbeit Hans Lange, Kassenprüfer Manfred Jahnke und Oliver Kleinscheck.

Hans Lange
Referent für Öffentlichkeitsarbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.